Zum World Backup Day: Drei Wege für eine intelligentere Daten-Backup-Strategie

Der 31. März ist genau der richtige Tag, um sich Zeit zu nehmen, um sich mit dem Thema Datensicherung zu beschäftigen. Wie sieht es mit der Sicherheit und Kostenstruktur Ihrer Backup-Strategie aus? Folgende Vorschläge könnten Ihnen helfen.

Der World Backup Day findet jedes Jahr am 31. März statt. An diesem Tag soll das Bewusstsein dafür geweckt werden, wie wichtig eine zuverlässige Backup-Strategie zur Sicherung geschäftskritischer Daten sowie eine effektive Backup-Verwaltung sind. Wenn die Prognosen von IDC zutreffen, wächst die digitale Welt bis 2020 auf 44 Zettabyte. Unsere Aufgabe ist es, für die Sicherheit all dieser Daten zu sorgen.

Eine gute Backup-Strategie stellt sicher, dass geschäftskritische Daten zu jedem Zeitpunkt schnell verfügbar sind, um so teure Ausfallzeiten zu verhindern. Des Weiteren sorgt sie dafür, dass die verwalteten Daten stets sicher sind, egal, wo sie sich gerade befinden. Und nicht zuletzt, bleiben die Kosten überschaubar - auch wenn die Anforderungen im Laufe der nächsten Jahre steigen.

Erwägen Sie zum World Backup Day die folgenden drei Schritte:

1. Möglichkeiten analysieren: Die meisten Unternehmen führen regelmässig - oft täglich - geplante Backups durch, damit im Ernstfall höchstens die Daten eines Arbeitstages verloren gehen. Aber welche Form der Datenspeicherung ist hierfür geeignet?

  • Backups auf Festplatten: Das netzwerkbasierte Backup auf Festplatten wird von den meisten Unternehmen bevorzugt, weil diese Methode schnell und lokal durchzuführen ist. Geschwindigkeit spielt vor allem bei transaktionsbasierten Unternehmen eine wichtige Rolle. Allerdings sind Disk Arrays teuer in der Pflege und Wartung. Ausserdem werden die Backups nicht an einem separaten, sicheren Standort aufbewahrt und sind daher beispielsweise bei einer Naturkatastrophe nicht wirklich geschützt. Festplatten-Backups sind darüber hinaus ständig verfügbar und im Netz und daher anfällig für Malware-Angriffe.
  • Bandsicherung: Die Offsite-Bandsicherung wurde immer als langfristige Datenarchivierungslösung genutzt, eignet sich aber nach wie vor auch als Backup-Methode. Die Kosten pro Gigabyte sinken bei der Bandsicherung kontinuierlich, und neue Technologien, darunter beispielsweise der Web-Zugriff auf Bandkataloge und das LTFS-Dateiformat (mit dem Bänder wie normale Laufwerke aussehen) machen die Bandsicherung zu einer interessanten Alternative für die Sicherung weniger kritischer Daten. Und was am wichtigsten ist: Sicherungsbänder werden extern an einem Ort aufbewahrt, wo sie geschützt sind vor jeglichen Katastrophen, die Ihre Geschäftsräume heimsuchen könnten.
  • Cloud-basiertes Backup: Die Cloud spielt bei der Datensicherung eine immer grössere Rolle. Warum? Aus betriebswirtschaftlicher Sicht senkt sie Personalkosten und wandelt Anlagekosten in Betriebskosten um, die entsprechend abgeschrieben werden können. Im Falle von veränderten Anforderungen müssen dann einfach nur die Vertragsbedingungen angepasst werden. Es ist keine neue Ausstattung erforderlich. Wie bei der Bandsicherung werden die Daten in der Cloud sicher an einem externen Ort aufbewahrt, sind aber wie bei der Festplattenlösung im Ernstfall schnell verfügbar. Ein zuverlässiger Cloud-Service kann viele Server und Desktopsysteme standortunabhängig sichern.

2. Datensicherheit analysieren: Egal, wie und wo Sie Ihre Backups aufbewahren – die End-To-End-Sicherheit Ihrer Daten ist genauso wichtig. Die Daten sollten unabhängig von der Art der Datensicherung spätestens ab dem Zeitpunkt, an dem sie Ihr Unternehmen verlassen, verschlüsselt werden, bis sie wieder hergestellt werden.

Ausserdem benötigen Sie aufgrund rechtlicher Vorschriften eine überprüfbare Nachweiskette, die den Aufenthaltsort Ihrer Daten zu jeder Zeit protokolliert. Bei Audits müssen Sie unter Umständen nachweisen, dass Ihr Rechenzentrum die aktuellen Sicherheitsstandards erfüllt, vor allem, wenn Sie die Cloud-basierte Alternative nutzen.

Um all diese Herausforderungen zu meistern, sollten Sie bei der Entwicklung der passenden Datensicherungsstrategie eng mit Ihrem Backup-Service-Provider zusammenarbeiten. Und vergessen Sie dabei nicht, das gesamte System zu testen. Backups sind völlig wertlos, wenn sie nicht wiederherstellt werden können oder wenn die Daten beschädigt sind. Welchen Backup-Service Sie auch nutzen, regelmässige Tests sind unverzichtbar, um sicherzustellen, dass alle Systeme im Ernstfall funktionieren.

Iron Mountain empfiehlt: Externe Datensicherung

Nutzen Sie den World Backup Day und denken Sie über eine Offsite-Datensicherung auf Sicherungsbändern nach. Iron Mountain verfügt über die nötigen Ressourcen und Technologien sowie über umfassende Erfahrung, um Ihre Daten zuverlässig zu schützen und die Ausfallzeiten im Ernstfall durch eine schnelle Wiederherstellung auf ein Minimum zu reduzieren. Das bietet die externe Datenträgerarchivierung von Iron Mountain®:

  • Umfassende Lösung für Transport, Aufbewahrung und Bereitstellung Ihrer Backup-Medien in einem sicheren Offsite-Archiv
  • Umfassender Schutz von Informationen sowohl bei der Aufbewahrung als auch beim Transport
  • Optimierte Abläufe für die Ermittlung, Wiederherstellung und Bereitstellung von Informationen auf einzelnen Bändern
  • Zuverlässige Wiederherstellung nach jedem Ereignis, zu jeder Zeit und an jedem Standort

3. Finden Sie heraus, welche Technologien Sie benötigen. Die vielen Speichermöglichkeiten lassen sich problemlos für eine individuelle Lösung miteinander kombinieren. So können vollständige Backups beispielsweise kostengünstig auf Band gesichert werden, während häufig genutzte Daten ausserdem in kleineren Mengen auf Festplatten lokal gespeichert werden. Ausserdem können Sie zusätzlich noch eine Cloud-Sicherung einrichten, nachdem Sie eine mehrschichtige Backup-Strategie definiert haben. Auch für kleine und mittlere Unternehmen ist dieser Ansatz von Vorteil, denn so lassen sich die günstigen Kosten und die Flexibilität einer Cloud-Lösung optimal nutzen.

Ein zuverlässiger externer Partner für die Datensicherung kann Sie bei der Entwicklung eines sicheren Datenschutzprogramms, der Planung von Backups und der Auswahl des optimalen Onsite- oder Offsite-Speichermediums unterstützen.

Kümmern Sie sich möglichst bald um Ihre Backups. Der World Backup Day geht schnell vorbei, doch Sie sollten jeden Tag an Ihre Datensicherung denken.